Termine

Die meisten unserer Seminare, Beratungs- und Supervisionsangebote finden als Inhouse-Veranstaltungen
in den jeweiligen Einrichtungen statt.
Auf dieser Seite finden Sie darüber hinaus aktuelle offene Angebote, zu denen Sie sich sehr gern anmelden können:

 

Unser diesjähriges Highlight:

 

Am 29. bis 30. April 2019 - Die 5. Helmert Seminartage im Gut Frohberg bei Meissen





 

 
 

 





 

 



​Weitere Termine 2019

 

27. Februar 2019 „Lerne dich schützen“ – Psychohygiene im Alltag“

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Menschen, die sich für einen sozialen oder pflegerischen Beruf entscheiden, beginnen oft hoch motiviert und voller Begeisterung ihren Berufsalltag. Dennoch geben einige von ihnen irgendwann ausgelaugt und desillusioniert ihren Beruf wieder auf oder werden ernstlich krank. Dieses Seminar beschreibt den Verlauf einer Stresskrankheit, seine gesellschaftlich-, strukturell/systemischen- und individuellen Ursachen und zeigt Präventions- und Lösungsmöglichkeiten auf. Dabei wird besonderer Wert auf die Ressourcen der Resilienz und Psychohygiene gelegt.
Die Teilnehmer erhalten dadurch ein besseres Gefühl für die eigenen Grenzen und Stärken, die eigenen inneren Muster und Ressourcen und damit mehr Freiheit und Freude im beruflichen Alltag.

 

Ort:

Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Mehrzweckraum

Vor dem Nebraer Tor 11

06268 Querfurt

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15.30 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1902
 


_________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

12. März 2019 „Von der Heilkraft des Humors in Medizin und Pflege“

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Das Sprichwort „Lachen ist die beste Medizin“ kommt nicht von ungefähr, sondern gründet auf lebendige Erfahrung. Viele neuere Untersuchungen belegen inzwischen den positiven Einfluss von Humor sowohl auf Heilungs- und Krankheitsverläufe von Patienten als auch auf die Arbeitszufriedenheit und die psychische Gesundheit des Pflegepersonals.

Seminarschwerpunkte sind:

 

- Der energetische Alltag in der Maschinerie des Gesundheitswesens

- Dogmen und Vorurteile im Helferberuf

- Was ist Humor und wie wirkt er als therapeutisches und pflegerisches Werkzeug?

- Humor als Lebenselixier und zur Selbstdistanzierung von schweren Leiden

- logotherapeutische Ansätze

- Konzepte, Methoden und Werkzeuge zum sinnvollen Einsatz von Humor

- Fallbeispiele und Geschichten

 

Lassen Sie sich anstecken und inspirieren, Heiterkeit und Lachen in Ihren und den Alltag Ihrer Pflegekunden zu bringen - das macht Vieles leichter und alle Beteiligten glücklicher.

 

Ort:

Carqueville
Schulungszentrum Töppeln
Flurstraße 6
07586 Kraftsdorf / OT Töppeln

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 13:00 Uhr


Kosten:

65,- Euro, Buchungsnummer: 1903
 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

14. März 2019 „Den Dämon an die Wand lieben“ –

Ein Seminar zum Umgang mit Schatten- und Eigenanteilen

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Es gibt immer wieder ganz bestimmte Menschen, mit denen wir in tiefe Konflikte geraten, oder die uns durch ihre bloße Erscheinung wütend machen – Menschen bei denen sich uns „die Nackenhaare
aufstellen“: das „aufreizend gekleidete Luder“, die „hysterische Hausfrau“, der „narzisstische Schaumschläger“, der „pedantische Lehrer“ etc..

Gerade in der Therapie, Beratung und Pflege spüren wir in solchen Situationen dann selbst unseren Widerstand und es fällt uns schwer mit bestimmten Menschen zu arbeiten. Es sind Menschen die wir, so wie sie sich verhalten leidenschaftlich ablehnen, dabei könnten wir von ihnen auch einiges lernen. Denn leidenschaftliche Ablehnung heißt oft Ähnlichkeit und zwar deshalb, weil unsere
Patienten und Klienten mit ihrem Verhalten unseren Schatten berühren. Das bedeutet, sie leben uns einen Persönlichkeits- Anteil vor, den wir in
uns selbst (an unserer inneren Tafelrunde) verboten haben oder ablehnen – etwas, was nicht sein darf. Die Weigerung, sich mit seinen Schattenanteilen zu beschäftigen, diese anzunehmen und zu erlösen (denn sie würden uns heil, im Sinne von vollständig machen) führt dazu, sich mit ihnen durch Projektion intensiv beschäftigen zu müssen. Dieses Seminar soll anhand amüsanter Fallbeispiele Anregungen für das bessere Verstehen eigener Reaktionen und damit Entspannung und Wachstum über den Berufsalltag hinaus bringen.

 

Ort:

Institut Sven Krieger
Schönherrstraße 8
09113 Chemnitz

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1904

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

 

25. März 2019 „Monotonie ist das Gift des Alters“ –

geistig, körperlich beweglich bleiben (s)ein Lebenselixier

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

In diesem Seminar wollen wir das Thema Altern, in all seinen körperlichen, geistigen, psychischen und auch spirituellen Aspekten in den Fokus nehmen und reflektieren.
Was unterscheidet Menschen die bis ins hohe Lebensalter geistig und körperlich beweglich bleiben und eine aktive Lebensgestaltung zelebrieren eventuell von alternden Menschen, die sich immer mehr zurückziehen, in Lethargie und Monotonie verfallen und eventuell auch verbittert werden?
Wie kann man sich auch im hohen Alter noch sinnvoll beschäftigen, glücklich sein und mit den Herausforderungen wie Einsamkeit, Verlust und Krankheit umgehen?
Was können wir vom Alter und von alternden Menschen lernen, was zurückgeben?

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

1.  Gesellschaftliche Würdigung und Stellung des alternden Menschen

2.  Die psychosozialen Entwicklungsstufen des Alters

3.  Zwei Grundsätzliche Bewältigungsformen mit dem Altern umzugehen

4.  Möglichkeiten der Sinnfindung

5.  Existentiellen Themen wie Verlust, Krankheit, Alleinsein begegnen.

6.  Die Beziehung zum eigenen (alternden) Körper

7.  Wie erhält sich der Mensch körperliche und geistige Beweglichkeit?

8.  Die vier großen Lebensthemen Tod, Freiheit, Isolation und Sinn reflektieren

 

Ort:
Homberger GmbH
Fachgroßhandel für Reinigung,
Pflege und Inkontinenz
Escheroder Straße 1
99510 Eckolstädt

 

Zeit:

09.30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1905

 

__________________________________________________________________________________________________________________


03. April 2019 "Ich lach mich tot"


Von der Heilkraft des Humors in Medizin und Pflege


mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Die Atmosphäre, welchen einen umgibt, wenn man krank, hilflos oder abhängig geworden ist, kennzeichnet sich oft durch Angst, Unsicherheit, Isolation und Apathie. Im Umfeld begegnen den Patienten oft Ernst, komplizierte medizinischen Zusammenhänge und Sachlichkeit. Der Satz: „Lachen ist die beste Medizin“ gründet auf lebendige Erfahrung und viele neuere Untersuchungen belegen auch den Einfluss der mentalen Verfassung auf Heilungs- und Krankheitsverläufe. Umso

mehr sollten wir bemüht sein, das Element der Heiterkeit und des Lachens in unser Handeln und Wirken zu bringen, damit wir wieder Räume schaffen in die der Patient „hineinlachen“ kann und darf. So kann seine Situation wieder leichter und somit auch wandlungsfähiger werden. Dieses Seminar soll die Fähigkeit vermitteln, Humor und Heiterkeit gezielt einsetzen zu können und es erzählt Geschichten, die berührt haben, die komisch -und oft genug auch Anstoß waren.

 

Ort:
Bildungszentrum des Klinikum St. Georg
Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

 

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr


Kosten:

160,- Euro, Buchungsnummer: 1906

__________________________________________________________________________________________________________________

 

 

04. April 2019 Gewalt und Aggression in der Pflege

- Hintergründe und Deeskalationstechniken



mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern Wissen über die Ursachen und Erscheinungsformen von Gewalt und Aggression im pflegerischen Praxisalltag, und ihre Begegnungs- und Interventions-Möglichkeiten. Im Verlauf des Seminars werden in einer kurzweiligen und begeisterungsfähigen Atmosphäre sehr viele Fallbeispiele besprochen und reflektiert. Ebenso werden konkrete Techniken eingeübt, welche den Teilnehmern viele gute Werkzeuge an die Hand- und damit mehr und mehr Sicherheit im Praxisalltag geben werden.

 

Schwerpunkte:
Was ist eigentlich Gewalt und Aggression?

Welche Entstehungsmodelle für Konflikte, Aggressionen und Gewalt gibt es?
Wie schaffe ich ein gewaltfreies Milieu?
Wie verhalte ich mich im Krisenfall ?

Gibt es Frühwarnzeichen für eine aggressive Krise?

Wie deeskaliere ich im Akutfall ?

Welche Art der Gesprächsführung kann mir dann noch weiterhelfen?

Was sollte ich auch auf der nonverbalen Ebene beachten?

Wie kann ich mich schützen und im Extremfall auch verteidigen?

Welche rechtlichen Belange oder Pflichten muss ich beachten? Wie verhalten wir uns im Kontakt mit Rettungsdienst, Polizei und Notarzt?

Wie dokumentiere ich solche Vorfälle richtig?

 

Veranstalter:

Reha aktiv Chemnitz

 

Ort:
Pflegeheim am Zeisigwald

Konferenzraum, Erdgeschoss links

Fürstenstraße 264

09130 Chemnitz

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr


Kosten:

89,- Euro, Buchungsnummer 1907

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

11. April 2019 „Von Napoleon bis Mutter Theresa“ –

Persönlichkeiten – ihre Störungen und Potentiale

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

 

Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit mit ganz bestimmten Stärken, Schwächen, Begabungen, Eigenarten, Lebensthemen und Wünschen. Durch verschiedenste Prägungen, Umwelteinflüsse und Erlebnisse können wir in unserer Persönlichkeit krank werden und erhebliche Symptome und Störungen ausbilden. Die so gebildeten Persönlichkeitsstörungen stellen sich dann später im Wesentlichen als Beziehungsstörungen dar.
In diesem Seminar werden die wichtigsten Persönlichkeitsstörungen, mit ihrer Entstehung, den jeweiligen Verhaltensweisen, inneren Glaubenssätzen und typischen Konflikten veranschaulicht und zum (Stations)alltag in Beziehung gesetzt. Es werden weiterhin nützliche Umgangs- und Kommunikationsformen geschult, die systemische Ebene beleuchtet und Wege für eine Nachreifung und Veränderung der Persönlichkeitsmuster aufgezeigt. So werden die Teilnehmer zum Beispiel auch dafür sensibilisiert, dass jede Persönlichkeit in einem (wieder) gesünderen Zustand zwar grundlegende
Charakteristiken, Ausprägungen und Akzentuierungen behält, dann aber besser als Ressource und Fähigkeit nutzen kann. So wird beispielsweise aus einer zwanghaften Persönlichkeit auch im gesunden Zustand kein chaotischer Abenteurer, aber vielleicht ein ausgezeichneter Buchhalter und Logistiker, der zwar nicht mehr am Detail hängen bleibt, wichtige Detailarbeit aber beherrscht.
 

Schwerpunkte:

– Einführung in das Phänomen Persönlichkeit
– Geschichtliches, Mythos und Symbolik
– Persona, Schatten und Selbst (C.G.Jung)
– Prägende Faktoren der Persönlichkeit
– kindliche Grundbedürfnisse und Gefühle
– Ausbildungsfaktoren für PKS
– Innere Überlebensregeln und Glaubenssätze n. Sulz
– Vertiefung Abhängige,- Narzisstische,- Zwanghafte,- und Histrionische PKS
– Häufige Schwierigkeiten im Umgang mit PKS
– Ergänzungen einiger weiterer PKS nach den Wünschen der Seminarteilnehmer
– Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln
– Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
– therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung
– Umgang mit problematischen Situationen
- Fallsupervisionen der Teilnehmer

 

Ort:

Institut Sven Krieger
Schönherrstraße 8
09113 Chemnitz

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1908

 
 
_________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
 

13. April 2019 „Die Heilung der Rose oder

„Das Einschlafen und Wiedererwecken von Sexualität und Leidenschaft“

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

 

In vielen Beziehungen ist irgendwann die Luft raus, ein Zeitpunkt ist gekommen, wo man sich nur noch dunkel an die ehemals ekstatischen und leidenschaftlichen Momente der Anfangszeit erinnern kann. Wo einst Lust und prickelndes Verlangen war, hat nun Langeweile und Monotonie Einzug gehalten. Als Spiegel unserer Konsumgesellschaft, trennen sich dann viele Paare in solchen Phasen, oder wechseln den Partner aus, oder suchen die Erfüllung in einer Affaire.

Dieses Seminar beschreibt in einer humorvollen und begeisterungsfähigen Athmosphäre viele Situationen in denen  man sich wiedererkennen wird und zeigt typische Übergangskrisen und Konfliktthemen einer Beziehung auf. Im Spiegel stehen danach die Mechanismen, die eine Partnerschaft in diesen Übergangskrisen und Konflikten häufig scheitern lassen und alternative Wege welche eine Partnerschaft und damit auch die Sexualität wieder erwecken und sogar noch vertiefen könnten.
Das Seminar nimmt die Teilnehmer mit auf eine interessante Reflektionsreise in die eigenen inneren Räume, mit all ihren Wünschen, Träumen; Tabus und Sehnsüchten um schließlich die Rose der Liebe und Leidenschaft wieder ein wenig zu heilen.

 

Ort:

Institut Sven Krieger
Schönherrstraße 8
09113 Chemnitz

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1909

 
_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

29. bis 30. April 2019 - 5. Helmert Seminartage im Gut Frohberg bei Meissen

 

Programm und Ablauf: 29. April 2019 / Tag 1

ca. 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr Anreise, Zimmerbezug, kleines Frühstück/Snack möglich


ca. 09:00 Uhr bis 09:15 Uhr Begrüßung durch Marco Helmert- Helmert Seminare -


ca. 09:15 Uhr bis ca. 10:30 Uhr Selbsterfahrung/Vortrag:
Die Depression hat mich bestimmt. Jetzt bin ich dran. Vielleicht …“

mit Markus Bock "Depressionist" und "Entstigmatisierer"


ca. 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr Vortrag:
"Globuli statt Psychopharmaka?"Prozessorientierte Homöopathie

bei psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen, Erfahrungen
und Fallbeispiele aus 35 Jahren Praxis

mit Andreas Krüger, Heilpraktiker und Lehrer, Autor und
Direktor der Samuel Hahnemann Schule Berlin


ca. 12:15 - 12:30 Uhr Live Vorführung:
Haka Ha der Kriegstanz der Maori

getanzt von Hans Heinrich Eulenberger

 

ca. 12:30 Uhr - 13:30 Uhr Mittagessen

 

ab ca. 13:30 Uhr beginnen Workshops hier können Sie sich einen Workshop aus folgenden Themen auswählen:


Workshop Nr.1
"Alles ist Hypnose! - Jeder ist in Trance!“
Wie wir uns und andere unbewusst hypnotisieren und 
wie wir das therapeutisch und privat sinnvoll nutzen können."

mit Marco Helmert, Heilpraktiker für Psychotherapie,Hypnosetherapeut

Workshop Nr. 2
"Der pure Wahnsinn - Cartoons und die Kraft des Lachens
als heilsamer Spiegel im psychiatrischen Alltag"

mit Jonathan Gutmann, Fachpfleger für Psychiatrische Pflege und Autor

Workshop Nr. 3
Medizinisches Qigong - Alte Techniken für neue Lebensqualität?!
Einsatzmöglichkeiten im Gesundheitswesen und im eigenen Alltag

mit Gaby Brückner, Fachgesundheitspflegerin für Allgemeinpsychiatrie/
medizinische Qigong Trainerin

---- Die Workshopteilnahme wird vor Ort nach einer kurzen Vorstellung durch die Dozenten ausgewählt.
Die Workshops haben eine Länge von etwa 2 Stunden ----


ca. 16:00 Uhr Zusammenkunft und Rückmeldungen aller Teilnehmer im Saal.
 

ca. 16:30 Uhr Kaffee und Kuchen

 

ca. 17:00 bis 18:30 Uhr Optionaler Workshop:

"Mit der Urkraft verbunden - hinein in die Fülle“
Wer bin ich? Was will ich? Bin ich bereit? Te waka!

Ein Haka Ha Workshop mit Hans Heinrich Eulenberger

---- für alle, die nicht am Haka Ha Workshop teilnehmen wollen ist bis 19:00 Uhr freie Zeit/Austausch/Begegnung
oder der Besuch der gemütlichen Bio Sauna. Außerdem bieten wir dieses Jahr, den besonderen Service, von vor
Ort buchbaren Wellnessmassagen durch unsere Osteopathin des Vertrauens. ---


ca. 19:00 Uhr Abendessen


ca. 20:00 UhrZaubershow:

Narrateau’s Gauklertheater “ Zauberei, Jonglage, Musik, Feuer,
und verrückte Leucht - & Gauklerkunst

 

ca. 21:00 Uhr Live Musik

"Die Rebellischen Saiten" - Liedermacherfolk
mit Anna Katharina Kränzlein
(Gründungsmitglied der erfolgreichsten deutschsprachigen Mittelalterrockband Schandmaul)
und Florian Kirner (Prinz Chaos)
eine zentrale Figur der deutschen Liedermacher Renaissance und direkter Schüler
von Franz Josef Degenhardt und Konstantin Wecker.


ca. 22:00 Uhr Gemeinsamer Tagesausklang am Lagerfeuer



Programm und Anlauf: 30. April 2019 / Tag 2

8:00 Uhr bis 09:00 Uhr Frühstück

09:00 Uhr bis 09:15 Uhr Begrüßung durch Marco Helmert - Helmert Seminare -


ca. 9:15 Uhr bis 10:30 Uhr Vortrag:

"Die tragfähige Gestaltung einer Klienten/Patientenbeziehung durch Selbsterkenntnis
und Verständnis über das Wirken der 4 Persönlichkeitsanteile"

mit Michael Weick, Heilpraktiker für Psychotherapie, Diplom Wirtschaftsingenieur

 

ca. 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr Vortrag:

"Anti-Narzissmusprogramm für Therapierende und Helfende"
Wie wir in Therapien und helfenden Prozessen die Dauer und den Inhalt der Geschichten aktiv beeinflussen und uns überflüssig machen können

mit Tom Küchler, Potenzialentfalter, Coach, Supervisor, Trainer und Autor. Leitender und Lehrender am Systemischen Institut Sachsen.

 

ca. 12:30 Uhr - 13:30 Uhr Mittagessen


ab ca. 13:30 Uhr beginnen Workshops hier können Sie sich einen Workshop aus folgenden Themen auswählen:


Workshop Nr. 1
"Lego Serious Play - Können Hände denken?" Wie wir "spielendbesser" mehr Areale im Hirn aktivieren können. Denn das Gegenteil von spielen ist nicht Arbeit, sondern Depression.
Geeignet für Therapie, Beratung, Supervision und Alltag
mit Eric Hofmann, Diplom Betriebswirt, Teamcoaching & Gruppendynamik,
NLP Practitioner, Hypnotherapie, LEGO SERIOUS PLAY Facilitator,
Co-Founder & Berater für Digitales Wachstum & E-Commerce

Workshop Nr.2
"Es könnte so schön sein, wenn nur mein Partner nicht wäre" -
Von blinden Flecken, unbewussten Landkarten, Mustern und Potentialen in beruflichen
und privaten Beziehungen"

Sarah Berberich, Suchtberaterin, Magistra Atrium

Workshop Nr. 3
"Zwang (-Los) - Zwangsstörungen - jede Sekunde ein Kampf um Sicherheit"
Effektive Möglichkeiten der Behandlung und Begleitung im klinischen Alltag

mit Tony Bakony Fachpfleger für Psychiatrie

 

ca. 15:45 Uhr Abschluss / Verabschiedung


ca. 16:15 Uhr Kaffee und Kuchen / Abreise


Veranstaltungsort:
Seminarzentrum Gut Frohberg
Schönnewitz 9
01665 Käbschütztal / Krögis

Sie reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln an? Nutzen Sie vom Bahnhof Meißen die Buslinie 412 oder die Buslinie 422
und fahren Sie bis Görna. Hinter der Tankstelle gehen Sie links in einen kleinen Weg, der Sie direkt zu Ihrem Ziel führt.

Oder benutzen Sie das Haustaxi von
Gut Frohberg: Frank Walter 035244/49 50 40


Seminargebühren:

Komplettpreis beide Tage: 250,- Euro
Frühbucherpreis beide Tage: 220,- Euro
(Bei Anmeldung bis zum 15. März 2019)

Tagespreis Tag 1 oder Tag 2: 140,- Euro
Frühbucherpreis Tag 1 oder Tag 2: 115,- Euro
(Bei Anmeldung bis zum 15. März 2019)



Übernachtung und Verpflegung:

Zusätzlich zu den Seminargebühren berechnet Ihnen das Gut Frohberg:

Teilnehmern ohne Übernachtung:
40,- Euro Hauspauschale/ 1 Tag oder 69,- Euro Hauspauschale für beide Tage
(inkl. Verpflegung bis Nachmittag, Wasser)

Teilnehmern beider Tage mit Vollpension:
85,- Euro Einzelzimmer
75,- Euro Doppelzimmer
65,- Euro Dreibett- und Mehrbettzimmer

(die Zimmerkapazität im Gut Frohberg ist begrenzt - danach bitten wir Sie, auf umliegende Pensionen und Hotels auszuweichen!)

---Bei Anmeldung geben sie bitte auch ihre Wunschkost an! Hier kann zwischen Mischkost, vegetarisch und veganer Kost gewählt- und auch Besonderheiten wie glutenfreie Kost beachtet werden.---


Anmeldung:

Die gesamte Anmeldung läuft über Helmert Seminare, da wir den Zimmer- Belegungsplan verwalten. Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung zunächst eine Anmeldebestätigung.
Die Seminargebühr ist ERST BEI ERHALT DER RECHNUNG etwa 4 Wochen vor den Seminartagen zu überweisen, die Rechnungsstellung gilt dann gleichzeitig als Bestätigung das der Kongress stattfindet und die nötige Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde!

---- Die Übernachtung und Verpflegung wird dann vor Ort mit dem Gut Frohberg abgerechnet! ----

Anmeldung über:

1. Per mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Über das Anmeldeformular auf:
http://helmert-seminare.de/online/anmeldung
hier bitte "Seminartage" und "beide Tage" oder "Tag 1" oder "Tag 2" eintragen

3. Per Telefon:
03735 / 661888 oder 0174 / 4097092

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

 

05. Juni 2019 „Von Psychosen bis Borderline

– psychiatrische Krankheitslehre spürbar gemacht“

 


mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern in einer humorvollen und begeisterungsfähigen Atmosphäre Hintergrundwissen und praktische Interventionsmöglichkeiten, im Umgang mit verschiedensten psychiatrischen Krankheitsbildern und ihren Problemfeldern. Die behandelten Krankheitsbilder und Situationen, werden dabei von den Teilnehmern selbst vorgegeben, je nachdem welche aktuellen Fragen, Wünsche und Probleme im Praxisalltag bei Seminarbeginn gerade vorherrschen.

Durch diesen supervisorischen Ansatz wird eine hocheffektive Wissensvermittlung erzielt, welche sofort in den Praxisalltag überführt- und praxistauglich angewendet werden kann.

 

Ort:

Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Mehrzweckraum

Vor dem Nebraer Tor 11

06268 Querfurt

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15.30 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1910

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

18. September 2019 "Frieden heißt es darf gewesen sein" -

Wege für eine würdevolle Sterbebegleitung

 


mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Eine der größten Herausforderungen des Pflege- und Therapiealltages sind sterbende Menschen, weil sie uns neben ihren eigenenen Problemen mit dem Sterbeprozess schonungslos auch an die eigene Sterblichkeit erinnern. Wir wissen oft nicht genau, wie wir uns ihnen nähern sollen und wie wir sie authentisch und würdevoll bis zu Ihrem Ende begleiten können. Auch für unsere eigenen Emotionen brauchen wir dabei einen guten Umgang.Deshalb werden in diesem Seminar Betreuungsmethoden gelehrt, wie wir das Umfeld eines Sterbenden durch bestimmte Hilfsmittel und durch unser Verhalten gestalten können, um ihn und seine Angehörigen würdevoll zu begleiten. Es soll gezeigt werden, wie wir das Thema unter Einbeziehung moderner Erkennnisse und Betreuungsmethoden, aber auch uralter Sichtweisen aus dem eigenen Kulturkreis und fremden Traditionen, etwas seiner Schwere berauben- und eher als natürlichen Übergang sehen- und bewältigen können. Das Seminar beleuchtet darüber hinaus auch den oft tabuisierten und feindlichen Umgang mit dem Tod in unserer Gesellschaft und die immer wichtiger werdende eigene Psychohygiene und Resilenz.

 

Schwerpunkte:

- Einführung in das Phänomen Sterben und die gesellschaftlichen und kulturelle Entwicklungen
- Die Realität des Sterbens in der heutigen Zeit und Ausblick und Vision einer würdevollen 
  Sterbebegleitung 
- Sterbephasen, Copingprozesse und psychisches Erleben Sterbender
- Umgang mit Betroffenen und Angehörigen in den jeweiligen Copingphasen
- Praktische Organisation von Sterbebegleitung 
- Häufige Schwierigkeiten im Umgang mit sterbenden Patienten
- Therapeutische Basistherapie 
- Rechtliche Bezüge
- Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
- Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung
- Umfeldgestaltung und Mileustrukturierung
- Farblicht- musik- und aromatherapeutische Ansätze
- Sinnzentrierte Ansätze und Hilfsmittel
- Die spirizuelle Ebene
- Umgang mit den eigenen Gefühlen, Burnoutprävention, Psychohygiene und Resilenz
- Fallbesprechungen und Austausch mit den Teilnehmern

 

Ort:
Bildungszentrum des Klinikum St. Georg
Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr


Kosten:

160,- Euro, Buchungsnummer: 1911

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

25. September 2019 „Pflege im Wunderland“ -

Die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

 

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Der Umgang mit dementiell erkrankten Patienten und Bewohnern bereitet uns oft größte Schwierigkeiten, weil er uns sehr viel an Geduld, Einfühlungs-vermögen und Kunstfertigkeit abverlangt und damit oft auch an die eigenen Grenzen führt. In diesem Seminar wird den Teilnehmern ein vertieftes Verständnis für die Hintergründe und Ursachen des dementiellen Erlebens und den damit verbundenen Symptomen vermittelt. Dabei werden auch unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten, Besonderheiten der Kommunikation und im so genannten „herausforderndem Verhalten“ aber auch in Tabubereichen wie der Sexualität in den Fokus genommen. Außerdem lernen die Teilnehmer den lösungsorientierten Umgang in der Begegnung und der Kommunikation und nicht zuletzt auch, wie sie sich selbst wieder entlasten, schützen- und mit eigenen Emotionen wie Ungeduld, Wut und Mitleid besser umgehen können.

 

Schwerpunkte:

Einführung in das Phänomen der Demenz:

Die Wirklichkeit des Betroffenen

häufige Probleme und Konflikte im Praxisalltag

Beschäftigungsmöglichkeiten

Herausforderndes Verhalten im Alltag

Grenzbereiche, besondere Schwierigkeiten und Anforderungen

Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln

Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen

therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung

Umgang mit problematischen Situationen

Fallsupervisionen der Teilnehmer

Einführung in das Phänomen der Demenz:

Die Wirklichkeit des Betroffenen

häufige Probleme und Konflikte im Praxisalltag

Beschäftigungsmöglichkeiten

Herausforderndes Verhalten im Alltag

Grenzbereiche, besondere Schwierigkeiten und Anforderungen

Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln

Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen

therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung

Umgang mit problematischen Situationen

Fallsupervisionen der Teilnehmer

 

Ort:
Homberger GmbH
Fachgroßhandel für Reinigung,
Pflege und Inkontinenz
Escheroder Straße 1
99510 Eckolstädt

 

Zeit:

09.30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1912

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

10. Oktober 2019 „Die hilflosen Helfer“

Burnout- und Stressprophylaxe / Psychohygiene

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

 

Menschen, die sich für einen therapeutischen, sozialen oder pflegerischen Beruf entscheiden, beginnen oft hoch motiviert und voller Begeisterung ihren Berufsalltag. Dennoch geben einige von ihnen irgendwann ausgelaugt und desillusioniert ihren Beruf wieder auf oder werden ernstlich krank. Dieses Seminar beschreibt den Verlauf eines Burnouts, seine gesellschaftlichen-, strukturell/systemischen- und individuellen Ursachen und zeigt Präventions- und Lösungsmöglichkeiten auf. 
Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, ein besseres Gefühl für die eigenen Grenzen und Stärken, die eigenen inneren Muster und damit mehr Freiheit und Freude im beruflichen Alltag zu bekommen.
 

Schwerpunkte:

1. Zunahme von Burnout bedingten Ausfällen
2. Ursachen und Verläufe von stressbedingten Krankheiten
3. Problem der „inneren Kündigung“
4. Multifakturelle Ursachen erkennen
5. Einrichtungsbedingte Problemfelder
6. Innere Überzeugungen, Glaubenssätze
7. Individuelle Bewältigungsstrategien
8. Burnout- Pävention und Psychohygiene

 

Ort:

Institut Sven Krieger
Schönherrstraße 8
09113 Chemnitz

 

Zeit:

09.00 Uhr bis 15:00 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1913

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

06. November 2019 "Die hilflosen Helfer?" - Lerne dich schützen

Resilienz und Psychohygiene
im Alltag

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Menschen, die sich für einen therapeutischen, sozialen oder pflegerischen Beruf entscheiden, beginnen oft hoch motiviert und voller Begeisterung ihren Berufsalltag. Dennoch geben einige von ihnen irgendwann ausgelaugt und desillusioniert ihren Beruf wieder auf oder werden ernstlich krank. Dieses Seminar beschreibt den Verlauf eines Burnouts, seine gesellschaftlichen-, strukturell/systemischen- und individuellen Ursachen und zeigt Präventions- und Lösungsmöglichkeiten auf. 
Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, ein besseres Gefühl für die eigenen Grenzen und Stärken, die eigenen inneren Muster und damit mehr Freiheit und Freude im beruflichen Alltag zu bekommen.
 

Schwerpunkte:

1. Zunahme von Burnout bedingten Ausfällen
2. Ursachen und Verläufe von stressbedingten Krankheiten
3. Problem der „inneren Kündigung“
4. Multifakturelle Ursachen erkennen
5. Einrichtungsbedingte Problemfelder
6. Innere Überzeugungen, Glaubenssätze
7. Individuelle Bewältigungsstrategien
8. Burnout- Pävention und Psychohygiene

 

Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Weiße Mauer 52

06217 Merseburg

Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1914

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

19. November 2019 "Der demente Mann, die demente Frau"

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Der Umgang mit dementiell erkrankten Patienten und Bewohnern bereitet uns oft größte Schwierigkeiten, weil er uns sehr viel an Geduld, Einfühlungs-vermögen und Kunstfertigkeit abverlangt und damit oft auch an die eigenen Grenzen führt. In diesem Seminar wird den Teilnehmern zunächst ein vertieftes Verständnis für die Hintergründe und Ursachen des dementiellen Erlebens und den damit verbundenen Symptomen vermittelt.

Danach werden spezielle Unterschiede zwischen dementen Männern und dementen Frauen herausgearbeitet und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für den Praxisalltag.

Dabei werden unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten, Besonderheiten der Kommunikation und im so genannten „herausforderndem Verhalten“ aber auch in Tabubereichen wie der Sexualität in den Fokus genommen. Außerdem lernen die Teilnehmer den lösungsorientierten Umgang in der Begegnung und der Kommunikation und nicht zuletzt auch, wie sie sich selbst wieder entlasten, schützen- und mit eigenen Emotionen wie Ungeduld, Wut und Mitleid besser umgehen können.

 

Schwerpunkte:

- Einführung in das Phänomen der Demenz:

- Die Wirklichkeit des Betroffenen

- Unterschiede zwischen dementen Männern und dementen Frauen im Verhalten und Erleben

- häufige Probleme und Konflikte im Praxisalltag

- Beschäftigungsmöglichkeiten für Männer und Frauen

- Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede

- Herausforderndes Verhalten im Alltag

- Grenzbereiche, besondere Schwierigkeiten und Anforderungen

- Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln

- Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen

- therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung

- Umgang mit problematischen Situationen
- Fallsupervisionen der Teilnehmer

 

 

Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Mehrzweckraum

Vor dem Nebraer Tor 11

06268 Querfurt

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1915

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

10. Dezember 2019 „Die euthyme Therapie / Genusstherapie

„Die Magie der Schokolade“

 

 

mit Gitte Helmert / Helmert-Seminare

Fachschwester für Psychiatrie
Co-Therapeutin für Verhaltentherapie

Ambulante Psychiatrische Pflegkraft

Dozentin für Angehörige im Gesundheitswesen


Inhalt:

Genussfähigkeit und Lebensfreude kommen oft zu kurz in unserer schnelllebigen und reizüberfluteten Zeit, so dass wir wirklichen Genuss auch regelrecht verlernen können. Genuss- oder Euthyme Therapie kann -richtig eingesetzt- ein erheblicher Faktor zur Steigerung der Erlebnisfähigkeit und damit des Wohlbefindens sein. Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern das nötige Handwerkszeug, die Möglichkeiten der Genusstherapie zu erlernen, um sie dann in der Praxis in pflegerischer Gruppenarbeit am Patienten voll auszuschöpfen. Als besonderer Höhepunkt dieses Seminars werden die Teilnehmer nach dem Vermitteln aller Voraussetzungen, Grundlagen und Techniken der Genusstherapie auch ganz praktisch zu einer Reise durch alle Sinne anhand des Mediums Schokolade eingeladen. Dabei wird Ihnen die Schokolade neben dem Geschmack, auch über den Geruch und die Optik nahe gebracht und aufgezeigt, welchen Genuss es bereitet Schokolade auch ganz bewusst mit dem Tastsinn, also unseren Händen zu be- und ergreifen. Neben Geschichten über die Herkunft und den Anbau von Schokolade werden interessante gesundheitliche Aspekte und Wirkungen erläutert, vor allem aber werden Sie an diesem Tag immer wieder gemeinsam von dieser Magie kosten, sie riechen, sie tasten und in den verschiedensten Konsistenzen und Formen schauen. Darüber hinaus warten auch noch einige Überraschungen auf die Teilnehmer.

 

Ort:

Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Mehrzweckraum

Vor dem Nebraer Tor 11

06268 Querfurt

 

Zeit:

09.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr


Kosten:

85,- Euro, Buchungsnummer: 1916

 

 

 

1 mal monatlich: Offene Supervision im Institut Krieger in Chemnitz

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen

 

Diese Supervisionsreihe bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, in einer humorvollen, begeisterungsfähigen aber auch geschützt/entspannten Atmosphäre lösungsorientiert auf aktuelle Probleme schauen zu können, welche in ihrem beruflichen (und auch privaten) Kontext bestehen. Die Themen werden von den Teilnehmern vorgegeben und können thematisch sowohl Patientenfälle, Teamkonflikte, strukturelle Themen, oder auch persönliche Situationen, wie zum Beispiel das eigene Stresserleben beeinhalten. Durch verschiedenste systemische/prozessorientierte, hypnotherapeutische und schattenintegrative Techniken wird dann versucht, die für die jeweiligen Situationen bestmöglichen Lösungen zu erarbeiten. Die Teilnehmergruppe profitiert dabei nicht nur von der langjährigen Supervisisonserfahrung des Dozenten, sondern auch durch die Anregungen und Potenzierungseffekte des multiprofessionellen Austauschs untereinander. Diese Form einer offenen Supervision hat sich im Berufsallatag des Dozenten schon seit vielen Jahren als sehr effektiv erwiesen.

Die Offenen Supervisionen erfolgen einmal im Monat, Ein- und Ausstieg jederzeit möglich, alle Supervisionen sind einzeln buchbar, daher kann man jederzeit selbst entscheiden, wie regelmäßig oder auch nur sporadisch man teilnehmen möchte.

 

Termine: 
2019 jeweils Donnerstag, 18-21 Uhr am:

10.01. / 14.02. / 14.03. / 11.04. / 09.05. / 13.06. / 04.07. / 22.08. / 12.09. / 10.10. / 14.11. / 12.12.

 

Veranstaltungsort:
Institut Sven Krieger
Schönherrstraße 8
09113 Chemnitz


Kosten:

60,- Euro/ pro Sitzung
Buchungsnummer: 1901 (bitte Wunschtermin/e mit angeben)


___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Individuelles Coaching:

„Das Nehmen der Fülle“ oder „Wie werde ich erfolgreich in eigener Praxis“

 

mit Marco Helmert / Helmert-Seminare

Heilpraktiker für Psychotherapie
Hypnosetherapeut

Fachpfleger für Psychiatrie

Leitender Lehrdozent und Fachprüfer der Fachweiterbildung Psychiatrie des DBfK Südost

Prozessorientierte Beratung/Coaching/Supervision

Freier Dozent für Angehörige im Gesundheitswesen

 

Es ist geschafft, die Prüfung ist bestanden, ein Therapie- oder Beratungsverfahren wurde erlernt. Voller Begeisterung eröffnet man seine Praxis.
Und dann?

Vormittags kommt keiner und nachmittags wird’s ein wenig ruhiger und obwohl man hochkompetent in seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten ist, will sich einfach kein Erfolg einstellen.
Jedem Anfang wohnt nicht nur ein Zauber inne, jeder Anfang ist eben auch schwer. BIs zu einem bestimmten Punkt ist das also völlig normal, der Aufbau der eigenen Selbständigkeit braucht Mut, Zeit und oft auch einen langen Atem.

Darüber hinaus scheint es aber auch viele innere Mechanismen zu geben, mit denen man mit aller Kraft unbewusst die Praxistür von innen zuhält, oder die Klienten, welche gerne kommen würden regelrecht vertreibt. 

Das Institut Sven Krieger bietet dafür allen, die sich hierbei angesprochen fühlen die Möglichkeit, sich von Marco Helmert, einem erfolgreichen HP Psych und Supervisor in genau diesem Punkt einige Zeit begleiten zu lassen, um die oft sehr hartnäckigen Glaubenssätze und Ängste aufzuspüren, die einen ökonomischen Erfolg bisher hartnäckig verhindern. Oft liegt hinter diesen Mechanismen nämlich auch eine zutiefst sinnvolle und liebevolle Absicht, welche wenn erkannt, dann auch erlöst und positiv genutzt werden kann. So verwandelt sich oft ein hocheffizienter Sabotagemechanismus irgendwann in einen Motor für 
den eigenen Erfolg.

 

Zielgruppe:

Heilpraktiker für Psychotherapie, Berater, Coaches etc. am Beginn ihrer Praxiszeit

 

Termine:
individuelle Vereinbarungen mit Marco Helmert (bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen)

 

Kosten:

80,- Euro/ Stunde Coaching

___________________________________________________________________________________________________________________________________